Redaktion und VortrÄge

Aus einem Manuskript oder aus vielen Einzelinformationen erstellen wir für Sie einen Text oder eine Publikation. Darüber hinaus überprüfen wir Ihre Texte inhaltlich und formal.

redaktionelle Tätigkeiten (Fachartikel, Publikation etc.)
Lektorat


Redaktion/Lektorat

Redaktionelle TÄtigkeiten (Auswahl)

"Bruker Elemental - 10 Jahre optische Emissionsspetrometrie"

in: Giesserei 12/2012

weitere redaktionelle Beiträge für Bruker Elemental wurden in den Fachzeitschriften Aluminium Praxis, Metall, Quality Engeneering, stahl und eisen, Schweißen und Schneiden etc. veröffentlicht


Düsseldorf - Die Rheinische Metropole
Bruker Elemental - The First Decade. Optical Emission Spectrometry
Publikation anläßlich 10 Jahre optische Emissionsspetrometrie

Gesamtkonzept und Text

Kalkar, 2012



Düsseldorf - Die Rheinische Metropole

VORTRÄGE / EINFÜHRUNGEN

 

"Mit Germanen und Düsselnixe - Festinszenierungen des Künstlervereins Malkasten im
Jacobi'schen Garten", Beamervortrag mit historischen Abbildungen
Dauer: ca. 60 min


Der Künstlerverein Malkasten wurde 1848 als gesellige Verbindung von Künstlern der Düsseldorfer Malerschule gegründet. Seit Ende der 1850er Jahre ist der Malkasten im Besitz des Landschaftsgartens von Friedrich Heinrich Jacobi, einem prominenten Düsseldorfer Philosophen des 18. Jahrhunderts. Hier fanden die weit über die Rheinlande bekannten Künstlerfeste statt. Unter hohen Bäumen, zwischen Düsselbach und Venusteich ist auch heute noch die besondere Atmosphäre der Gartenanlage erlebbar.



epson.de

"Narrentum und kulturhistorische Studien: Künstlerfeste und Redouten des Künstlervereins
Malkasten Düsseldorf"
, Beamervortrag mit historischen Abbildungen
 Dauer: ca. 60 min


Der Künstlerverein Malkasten wurde im Jahr 1848 in Düsseldorf als gesellige Verbindung von Künstlern     der ‚Düsseldorfer Malerschule' gegründet. Ein zentrales Ereignis innerhalb der jährlichen regelmäßig   wiederkehrenden Veranstaltungen war der Karneval, den der Verein an drei aufeinanderfolgenden Tagen feierte. Den Auftakt dieser sog, "Redouten" bildete eine thematisch gebundene Inszenierung in Form eines Festspiels mit einer aufwendigen Bühnendekoration. Insbesondere für den Zeitraum 1887 bis 1903, können Aussagen über den Aufbau der Festspiele und auch über den Stellenwert der Musik innerhalb der Inszenierungen getroffen werden.

epson.de

Erläuterungen zur aktuellen Kunst (Malerei, Zeichnung, Skulptur, Objekte, Installationen, Fotografie)
bei Ausstellungseröffnungen
, Seminaren, Symposien

Seit 2004 in Kunstgalerien, städtischen Einrichtungen, Kulturzentren, Kunstvereinen, Unternehmen, Museen und Künstlerateliers (Foto: Michael Odenwaeller).

epson.de

"Ein Streben nach Vollendung. Zum Leben und Werk des Malers Carl Gehrts (1853-1898)"
Beamervortrag mit Abbildungen
Dauer: ca. 60 min


Zeit seines Lebens griff der Düsseldorfer Maler Carl Gehrts nach den Sternen. Er selbst schrieb, dass er künstlerisch "nach Vollendung strebe" und mit "nahezu unbezwinglicher Lust, etwas Großes machen" wolle. Was bereits bei seinen ersten frühen Arbeiten als Weimarer Kunstschüler spürbar wurde, fand seinen Höhepunkt dann in den 1897 fertiggestellten monumentalen Wandfresken der Düsseldorfer Kunsthalle. Der Vortrag stellt das umfangreiche und vielfältige künstlerische Schaffen des Künstlers vor und zeichnet seinen viel zu kurzen Lebensweg anschaulich nach.

epson.de

 

ALLE VORTRÄGE/EINFÜHRUNGEN KÖNNEN GEBUCHT WERDEN.

"Volksbildung und Unterhaltung edelster Art" - Projektionsvorträge der Lichtbildanstalt Carl Simon & Co.

Die Projektionskunst erlebte in Deutschland nach 1900 einen großen Boom. Vereine, Gemeinden oder Personen mit einem gemeinsamen Hobby leihten sich Lichtbildreihen aus, die sie sich an kurzweiligen Abenden gemeinsam ansahen. Carl Simon aus Düsseldorf bot ab 1907 Motivreihen an, die aus 60-80 handkolorierten Glasdiapositive im Format 8,5 x 8,5 cm und einem Vortragsheft bestanden. Hieraus las ein professioneller Sprecher die Beschreibungstexte vor, untermalt von gemeinsam gesungenen Liedern, einem kleinen Orcherster oder Solosängern. Die sich erhaltenen Lagerbestände der Lichtbildanstalt wurden ab 2010 von uns aufgearbeitet und sind in der Bilddatenbank foticon abrufbar. Dort können Sie auch einen Eindruck über das vorhandene Bildmaterial bekommen. Zur Verfügung stehen nun über 140 Projektionsvorträge zu allen Lebensbereichen. Als Rezitator der historischen Lichtbildvorträge konnten wir den Düsseldorfer Schauspieler Klaus Grabenhorst gewinnen. Dauer: 45 - 90 Minuten

Mehr...

Redaktion/Lektorat

HISTORISCHE VORTRÄGE